LogoFSS1

Ueberblick Jahre


2017
Flösse eingewassert am 12.04. Beide Brutflösse waren vom Riedschutz
Greifensee (ASUG) vorher gründlich überholt worden. Der ganze Aufbau wurde saniert. Die Umrandung wurde erhöht und die hintere Längsseite mit einem Stecksystem versehen. Diese Massnahme bewährte sich, der Verlust bei den Pulli war dadurch viel kleiner. 
Per Ende 2017 gab ich die Betreuung der Brutflösse an Marcel Freimüller (Uster) weiter. Zum Abschluss durfte ich eine erfolgreiche Brutsaison erleben: LM 88 Brutpaare, FSS mind. 40. Gründe für den schönen Bruterfolg waren der stabile Pegelstand des Sees, die gute Futtersituation und die erfolgreiche Abwehr der Mittelmeermöwen durch die Flossbewohner.
BrutfloesseLachmoewen 10M

2016





Gesetzt: 06.4. Durchzogene Bilanz bei Lachmöwen und FSS.
LM: 77 Brutpaare, ca. 40 flügge, FSS: 37 Bp, ca. 27 flügge
Die Lachmöwen räumten das untere Floss mit 39 Gelegen vor dem 28.4. vollständig, möglicherweise
wegen Störungen durch die Mittelmeermöwen.
Wie schon letztes Jahr trugen die LM viel Schilf auf das untere Floss ein. Dadurch wurde es für die FSS schwieriger geeignete Nistplätze zu finden.
Ein heftiger Sturm am 28.5. schob die Schilfhaufen zusammen, so dass die FSS wieder mehr freie Kiesfläche vorfanden und noch vor Ende Mai mit dem Brutgeschäft beginnen konnten.
Der eher schwache Bruterfolg bei den LM trug dazu bei, dass der Druck auf die FSS weniger gross war.
PulliFloesse 05kl

2015
Gesetzt: 15.4. Guter Bruterfolg bei Lachmöwen und FSS.
LM: 101 Bp, ca. 80 flügge, FSS: 33 Bp, ca. 35 flügge
wiederum später Brutbeginn der FSS: 8.6. auf unt. Floss sehr grosse Schilfhaufen durch LM
deshalb die meisten FSS auf dem oberen Floss
die FSS warten, wie in den letzten Jahren, bis die LM Platz machen.
Fazit: Bruterfolg der LM überdurchschnittlich gut
FSS: durch die grosse Zahl der LM-Bruten kommen sie unter Zeitdruck, zudem erschweren die
durch die LM angeschleppten Schilfhaufen das Brutgeschäft der FSS (v.a. auf unt. Floss)


Nistmaterial Lachmöwen unteres Floss

2014
Brutflösse am 15. April gesetzt. Gutes Brutjahr bei den Lachmöwen: 92 Brutpaare, ~60 flügge
starke Abnahme der LM Pulli am 10.06. (Mittelmeermöwen als Praedatoren?)
Flussseeschwalben (FSS): weniger erfolgreich, zwar 33 Brutpaare, aber nur 12 FSS flügge
Wiederum - wie 2013 - sehr später Brutbeginn bei den FSS (12.06.) erste Junge festgestellt: 03.07.
evtl. Gründe für den schlechten Bruterfolg der FSS:
- Populationsdruck der Lachmöwen ist (zu) gross, die FSS warten mit Brutbeginn ab, bis die Zahl der Lachmöwen abnimmt 
- Mittelmeermöwen  als mögliche Praedatoren.
Offenbar haben die MMM es v.a. auf die kleinen Pulli beider Arten abgesehen.
- Wetter kaum verantwortlich, Juni war überdurchschnittlich warm und trocken
Brutfloss Lachmoewen


2013

Brutflösse sehr früh gesetzt: 4. April
Rekordjahr für die Lachmöwen: 133 Brutpaare
Sehr später Brutbeginn der Flussseeschwalben
Störmanöver eines Mittelmeermöwenpaares
guter Bruterfolg der Möwen (90 flügge)
mässiger Bruterfolg der FSS (29 Brutpaare; 20 flügge)
Erstmals zwei Brutflösse Riedikerbucht,
wo beide Flösse gut angenommen werden.
Mittelmeermoewen2013


2012

Gutes Brutjahr bei den Lachmöwen:
61 Brutpaare
Flussseeschwalben: 31 Brutpaare
Sehr guter Bruterfolg bei den Möwen:
70 flügge
schwacher Bruterfolg FSS: 31 Brutpaare, 12 flügge
Probleme: 2x Hagelschlag, Praedatoren
Störungen durch Mittelmeermöwen
FloessesetzenASUG


2011

Ein erfolgreiches Brutjahr
Lachmöwen: 75 Brutpaare,
95 Junge, 60 flügge
Flussseeschwalben: 40 Brutpaare, 45 flügge
hohe Bruterfolgsrate bei den FSS

FSSBrutfloss2011


2010
tolles Brutjahr bei den Lachmöwen
82 Brutpaare, 110 Junge, 100 flügge
Flussseeschwalben: wenige Brutpaare,
aber guter Bruterfolg
16 Brutpaare, 29 flügge
LachmoewenPulli2010